Dipl.-Kfm. (FH) Roman Mört, MBA MSc

Psychotherapeutische Praxis

Einfach Mensch sein...

Was ist Logotherapie und Existenzanalyse?

Die Logotherapie und Existenzanalyse ist eine vom Wiener Arzt und Psychiater DDr. Viktor Frankl entwickelte Psychotherapierichtung. Zentrale Themen sind die Einzigartigkeit und Einmaligkeit jedes Menschen, seine Würde, Freiheit und Verantwortung sowie die Sinnmotivation. Sie sieht den Menschen in seiner Ganzheit, als Einheit zwischen Körper, Geist und Seele. Jeder Einzelne von uns besitzt ungeahnte Entscheidungsfreiheit und Gestaltungsmöglichkeit - nur sind wir uns dessen nicht immer bewusst.

Die Logotherapie bejaht das Leben, hält an dem unerschütterlichen Glauben an den Sinn und der Lust am Leben fest. Sie zeigt Sinnaspekte auf, hilft dem Menschen sich von psychischen Altlasten zu befreien und neue Werte, Ziele und Lebensvisionen aufzubauen. Mit Geduld und kleinen Schritten führt sie den Menschen wieder zurück ins Leben.

Das Leben ist wie eine große Schatzkammer. Es ist für jeden von uns genug vorhanden. Die einzelnen Werte, Ziele, Visionen liegen manchmal ein wenig versteckt. Doch sie warten nur darauf, gefunden zu werden.

Mein Zugang zur Methode

In meiner therapeutischen Arbeit möchte ich den Menschen eine vertrauensvolle Umgebung schaffen, in der sie sich wohl fühlen und eine respektvolle Begleitung erfahren. Ich sehe es als meine wesentliche Aufgabe, Menschen dabei zu unterstützen, ihre eigenen Ressourcen und Stärken wiederzufinden und auszubauen, sie durch Veränderungsprozesse durchzuführen und sie auf dem Weg zur Erarbeitung und Erreichung ihrer Ziele zu begleiten.

Jeder Mensch ist einzigartig und jede Situation individuell, daher gibt es auch verschiedene Zugänge und Bedürfnisse. Auf Grund meiner Ausbildungen und Interessen arbeite ich auch methodenübergreifend und passe meine Interventionsmöglichkeit an die persönlichen Lebensumstände der Menschen an.

Humor ist mein ganz persönlicher Zugang zur Therapie und ein essentieller Faktor. In der Therapie gibt es zumeist wenig zum Lachen. Doch Lachen löst Anspannung, welche in der therapeutischen Arbeit Stillstand bedeuten kann. Daher ist Humor auch eine Möglichkeit um Stagnation zu beenden, damit die notwendigen Veränderungsprozesse weiter fortschreiten können.

© 2016 Roman Mört, Löwensteinstraße 14, 1220 Wien, Tel: +43 676 4939200 | Impressum